Jüngsten-Regionsteam holt sich den Landestitel

Landesmeisterschaften als Mannschaftswettbewerb in Oldenburg Oldenburg

Landesmeister der Jüngsten: Das Jüngsten-Regionsteam mit Fritz Leip (von links), Luys Calin, Maximilian Hellrung, Valentina Lange, Emilia Sturdy und Emma Weyer mit TNB-Jüngstenreferentin Kim Janine Gefeller (von links), Dirk Wolters, Thorsten Münnich und Andrea Kalbe, TNB-Vizepräsidentin Jugend. Foto: TNB

Bei den Landesmeisterschaften der Jüngsten des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB), die in Oldenburg als Mannschaftswettbewerb ausgetragen wurden, blieben die Überraschungen aus. Zu guter Letzt standen die beiden Regionsmannschaften im Finale der Gruppenbesten, die seit Jahren das Jüngstentennis bestimmen.

 Die Auswahl der Region Harz-Heide setzte sich mit 16:8 gegen Bremen durch. Die Begegnung um Platz 3 entschied Hannover mit 13:12 gegen Osnabrück für sich.

 Mit nur zehn Mannschaften aus neun Regionen fanden die Titelkämpfe statt. „Wir hatten hier tolle Voraussetzungen und ich bin froh, dass wir die Meisterschaften in diesem Jahr spielen konnten“, sagte TNB-Jüngstenreferentin Kim Janine Gefeller. „Dass nicht alle Regionen teilnehmen, ist allerdings nicht gut, schließlich sind die Jüngsten die Basis von allem“, betonte TNB-Vizepräsidentin Jugend Andrea Kalbe.

 Um keinerlei Risiko einzugehen gab es in diesem Jahr keine motorischen Übungen. Es wurde nur Einzel und Doppel gespielt. In zwei Gruppen traten die Teams im Round-Robin-System gegeneinander an. Die jeweils gleich platzierten Mannschaften ermittelten danach die endgültige Reihenfolge.

 Die Harz-Heide-Auswahl blieb in den vier Begegnungen in ihrer Gruppe ebenso wie Bremen in  Gruppe 2 ungeschlagen.

 In dem Harz-Heide-Team, das von Regionstraier Dirk Wolters und Regionsjugenwart Thorsten Münnich betreut wurde, kamen Luys Calin (MTV Braunschweig), Maximilian Hellrung (MTV Braunschweig), Fritz Leip  (MTV Braunschweig), Valentina Lange (TC Schwülper), Emma Weyer (VFR Weddel) und Emilia Sturdy (TC Schwarz-Weiß Steterburg) zum Einsatz.

 „Wir sind Jüngsten-Landesmeister“, jubelte der stolze Dirk Wolters. „Auch Dank unserer Super-Teamleistung ist uns dieser großartige Erfolg gelungen.“ Schon in den Gruppenspielen hätten alle Talente mit hervorragendem Kampfgeist überzeugt. „Das galt auch im Finale gegen Bremen.“  weki

START nuliga REGIONEN KONTAKTE